Steinbeis-Transferzentrum Smart Products und Advanced Materials

Dienstleistungsangebot

  • Textilprüfungen
  • Materialuntersuchungen und –entwicklungen in den Bereichen faserbasierte Werkstoffe und Faserverbund
  • Synthese spezieller stimuli-responsiver Materialien
  • Schadensanalytik
  • Oberflächenfunktionalisierung und -analytik
  • Consulting zu technischen Textilien, Advanced Materials und Korrosionsschutz

Schwerpunktthemen

  • Smarte beziehungsweise intelligente Oberflächen und Körper
  • Faserbasierte Werkstoffe und Faserverbundsysteme, Hybridmaterialien
  • Oberflächenfunktionalisierung und -analytik
  • Korrosionsschutz, speziell für besonders gebräuchliche Metalle
  • Technische Textilien und Advanced Materials

Projektbeispiele

  • RespothermTex - Entwicklung und Herstellung von smarten Textilien mit kontrolliertem Feuchte- und Wärmetransport: In dem bis Ende 2018 laufenden dreijährigen BMBF-geförderten Projekt werden neuartige thermoresponsive Polymere auf geeigneten textilen Substraten (zum Beispiel Geweben) fixiert. Das hygrothermale Verhalten der thermoresponsiven Polymere soll zu einer Optimierung des thermophysiologischen Komforts führen.
  • „Willkommen in der Wissenschaft“: Ein Lehrkonzept der Universität Albstadt-Sigmaringen mit dem Titel "Aktivierung in der Studien-Anfangsphase" wurde seit Oktober 2012 in sechs technisch orientierten Bachelor-Studiengängen durchgeführt. Dieses dreijährige Projekt wurde vom Ministerium für Wissenschaften, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert. Ziel dieses Projektes war es, Studierende an das wissenschaftliche Arbeiten heran zu führen und ihre Motivation für das Studium zu verbessern. Es wurden drei wesentliche Teile dieses neuen kombinierten Lehrkonzepts untersucht: Teamarbeit, flexible Organisation der Studien und betreutes Selbstlernen.
  • Korrosionsschutz von versilberten Oberflächen: Durch Korrosion entstehen in der Volkswirtschaft große Schäden. Unfälle durch verrostete Metallteile, Funktionsausfälle in elektronischen Komponenten oder ästhetische Makel an Bau- und Kunstwerken sorgen nicht selten für juristischen Streit. Auch Korrosion von Silber ist ein weit bekanntes Phänomen. Die Entwicklung und Erforschung einer neuen molekularen Technologie wurde durch ein bilaterales Austauschprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und ein Erasmus+ - Mobilitätsprogramm gefördert. Die Lösungskonzepte werden weiterhin optimiert.
  • Smart Textiles: Der Studiengang Material and Process Engineering an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen widmet sich in zwei Schwerpunkten der Entwicklung, Charakterisierung und Vermittlung von Werkstoffen und Verfahren: Technical Textiles und Advanced Materials. Dafür stehen neueste Verfahren der Fertigung (z. B. additive Fertigungsverfahren), Oberflächenfunktionalisierung (z. B. Plasmatechnik) und Charakterisierung (z. B. Molekülspektroskopie und Rastersondenmikroskopie) zur Verfügung. Ein innovatives Forschungsprojekt ist seit 6 Jahren die Verbindung von Informationstechnologie mit faserbasierten Werkstoffen zu den intelligenten Textilien.
QR code
http://www.stw.de/su/2115

Kontaktdaten

Poststraße 6, D-72458 Albstadt
Telefon: +49 163 8977097
E-Mail: SU2115@stw.de
Transferunternehmer: Prof. Dr. Jörn Lübben

Seite teilen