Steinbeis-Transferzentrum Medizinische Systembiologie (STCMED)

Dienstleistungsangebot

Kernproblem klinischer Studien

Um die Wirksamkeit von Therapeutika zu beurteilen führen pharmazeutische Unternehmen umfangreiche klinische Studien durch. Letztlich basiert die Einschätzung über den Erfolg einer solchen Studie auf einer bisher weitgehend subjektiven pathologischen Beurteilung. Angesichts der hohen Kosten für Drug Development ist dies nicht akzeptabel.

Digitale Pathologie für klinische Studien

Wir bieten daher Dienstleistungen im Bereich "Digitale Pathologie", durch die diagnostische Entscheidungen und die Messung des Erfolgs klinischer Studien erstmals auf der Basis quantitativer Gewebe-Daten und Modelle basieren. Unser langfristiges Forschungsziel ist die Entwicklung komplexer datengetriebener Modelle von Erkrankungen. Kurzfristiges Ziel ist die routinemäßige Anwendung einer neuartigen "Digitalen Diagnostik" solider Tumore, die auf quantitativen Daten als Entscheidungsgrundlage basiert.

Ko-Entwicklung von Labor und digitaler Auswertung

Unsere Kernkompetenz ist die integrierte Entwicklung immunhistologischer (IHC) Biomarker-Assays mit Whole-Slide Imaging und Bildverarbeitung. Integration bedeutet hier, dass die Entwicklungsarbeiten von Labor und Bildverarbeitung hierzu von uns während des gesamten Entwicklungsprozesses synchronisiert sind. Nur so kann das volle Potential der digitalen Pathologie für klinische Studien ausgeschöpft werden.

Netzwerk mit universitärem Know-how

Der Aufbau einer Digitalen Diagnostik ist komplex. Wir arbeiten daher eng mit einem Netzwerk an technischen und klinischen Spezialisten in den jeweiligen Bereichen in unserem universitären Umfeld. Hierzu gehören Experten aus den Bereichen

  • Pathologie,
  • Onkologie,
  • Chirurgie,
  • Tumorbiologie,
  • Bioinformatik und
  • medizinische Informatik.

Schwerpunktthemen

  • Quantitative Analyse von Biomarkern in der Krebsforschung
  • Digitale Pathologie
  • Klinische Studien
  • Systembiologische Modellierung pathologischer Prozesse in Geweben

Medien

Steinbeis Transfer-Magazin

CYTOREADER: KI im Kampf gegen den Krebs (Transfer 2/2020)
Steinbeis-Experten setzen künstliche Intelligenz für Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung ein
„Die Idee ist klar, die weitere Entwicklung sicherlich unverzichtbar“ (Transfer 3/2014)
Im Gespräch mit Privatdozent Dr.-Ing. Niels Grabe

QR code
http://www.stw.de/su/1745

Kontaktdaten

Heckerstr. 9, D-69124 Heidelberg
Telefon: +49 6221 5451-248
Fax: +49 6221 5451-482
E-Mail: SU1745@stw.de
Transferunternehmer: Prof. Dr.-Ing. Niels Grabe
(Stand: 01.10.2021)

Seite teilen