Steinbeis-Transferzentrum Management - Innovation - Technologie (MIT)

Dienstleistungsangebot

  • Vernetztes Engineering: Produkt-Engineering, Prozess-Engineering, Projekt-Engineering
  • Beratung + Coaching bei Varianten-Management, Produkt-Entstehungs-Prozess, Projekt-Management
  • Engineering Service: Projektmanagement für Entwicklungs-/Produktions-Projekte
  • Seminare + Workshops zu Innovations-Management, Varianten-Mgt, Projekt-Management
  • Methodentraining: QFD, FMEA, Variantengestaltung, Wertstromdesign

Schwerpunktthemen

  • Prozessgestaltung/-optimierung
    • Kundenorientierte Optimierung und Neugestaltung der internen+externen Abläufe
    • Erstellung und Optimierung des Produkt-Entstehungs-Prozesses
  • Produktentwicklung/-optimierung
    • Optimierung von Produkten hinsichtlich Funktionalität und Kosten
    • Produkt-Portfolio-Gestaltung und Variantenmanagement
  • Projekt-Engineering-Service
    • Fachliche Führung von Kunden-Entwicklungs-Projekten
    • Optimierung bestehender PM-Methoden und Werkzeuge
  • Unternehmensentwicklung
    • Bewertung von Unternehmen und Projekten hinsichtlich ihres technologischen Innovationspotentials
    • Entwicklung von Geschäftsplänen, Markt- und Technikstudien für Innovationen, Wachstums- und Umstrukturierungsprozesse
       

Projektbeispiele

  • Themenbereich Projekt-Engineering
    • Kunde: mittelständisches Unternehmen, Automobilzulieferer
    • Projektumfang: die Einführung eines durchgängigen Projekt Engineerings, welches sicherstellt, dass die für das Unternehmen passenden Projekte erkannt werden (passt die Aufgabenstellung zum Unternehmen?), diese mit maximaler Effizienz bearbeitet werden (passen die Abläufe intern wie extern?), damit letztlich auch das Risiko bzgl. des vorbestimmten Projektziels „in time, target and budget“ reduziert und beherrscht wird.
    • Ziel: die Engineering Projekte auf der Basis eines standardisierten Ablaufs vom Beginn der Entwicklung (Start of Development) bis zur Übergabe in die Produktion (SOP) durchzuführen und dabei mithilfe von definierten Arbeitspaketen eine zuverlässige Ressourcen- und Kostenplanung zu ermöglichen.
  • Themenbereich Varianten-Engineering
    • Kunde: grosses mittelständisches Unternehmen, Sondermaschinenbau
    • Projektumfang: die Einführung eines durchgängigen Variantenmanagements, das vom ersten Kundenkontakt bis zur Auslieferung eine Zeitverkürzung von über 50% ermöglicht, ohne dass daraus eine Einschränkung des Lieferspektrums für den Kunden oder eine Preissteigerung durch Standardisierungsmaßnahmen resultieren.
    • Ziel: die Kundenlösungen durch die Verwendung von Komponenten und Baugruppen aus einem definierten (Standard-)Baukasten abzubilden und durch entsprechende Abläufe insbesondere die Zeiten für die qualifizierte Angebotserstellung, die im Auftragsfall erforderliche Prototypenlieferung und die Lieferzeit für das freigegebene Serienprodukt drastisch zu reduzieren.
  • Themenbereich Prozess-Engineering
    • Kunde: mittelständisches Unternehmen, Maschinenbau
    • Projektumfang: Im Zuge der Ausweitung der Erschliessung des Geschäftsfelds Medizintechnik sollten  profitable Anwendungsfelder für die bestehenden Technologien und Produkte identifiziert werden, die gesamten Engineering Prozesse auf diese Anwendungen ausgerichtet und die passenden Partner für eine nachhaltige Win-win-Situation in das bestehende Unternehmens-Netzwerk gefunden und eingebunden werden.
    • Ziel: durch die Fokussierung auf die eigenen Kern-Engineering-Prozesse einerseits und die Kooperation mit geeigneten Partnern mit ergänzenden (Prozess-)Kompetenzen andererseits den kompletten Produkt-Lebens-Zyklus für ein Produkt im neuen Geschäftsfeld Medizintechnik schnell und dauerhaft auf ein profitables Niveau zu bringen.

Medien

Steinbeis Transfer-Magazin

Den Nutzer im Blick (Transfer 1/2017)
Steinbeis-Experten unterstützen Mechatronikspezialist bei der nutzerzentrierten Variantenentwicklung
Kundenspezifische Varianten auf Standard-Basis – alles nur ein Traum? (Transfer 1/2016)
Steinbeis unterstützt Medizintechnik-Produzent bei der Entwicklung eines modularen Produkt- und Produktionskonzepts
Mehr Effizienz durch Cloud-Computing (Transfer 3/2012)
Prozessmanagement in kollaborativen Netzwerken
Life Cycle Engineering – heute schon an morgen denken (Transfer 4/2011)
Produktfamilien systematisch und nachhaltig gestalten
Das Eine tun ohne das Andere zu lassen (Transfer 2/2011)
Engineering-Projekte erfolgreich realisieren
Kundenorientierung trotz Standardisierung (Transfer 1/2011)
Steinbeis unterstützt bei Variantenoptimierung – das Kebap-Prinzip
Beherrschbares Risiko (Transfer 3/2007)
Das Risiko bei Entwicklungsprojekten überschauen

Steinbeis-Tagungsbände

PEP-Implementierung: Das Engineering Work Book (Steinbeis Engineering Tag 2013)
Smart Engineering - die Vernetzung im Unternehmen (Steinbeis-Tag 2012)
Vernetztes Engineering - Innovationen durch Kooperation und Kollaboration (Steinbeis Consulting Tag 2012)
Produktlebenszyklus – systematisches Variantenmanagement (Steinbeis Engineering Tag 2011)

Steinbeis-Edition

 

QR code
http://www.stw.de/su/438

Kontaktdaten

Blaubeurer Weg 4, D-72108 Rottenburg a. N.
Telefon: +49 7457 69731-56
Fax: +49 7457 69731-60
E-Mail: SU0438@stw.de
Transferunternehmer: Prof. Dr.-Ing. Günther Würtz
(Stand: 28.01.2020)

Seite teilen