Neubau-Projekt Steinbeis-Haus Stuttgart

Kommunizieren | Netzwerken | Arbeiten

Wie kann die Kommunikation und der Informationsaustausch innerhalb des Steinbeis-Netzwerks und mit Partnern und Multiplikatoren gefördert werden? Was macht den Arbeitsplatz der Zukunft aus? Diese Fragen hat sich Steinbeis gestellt und setzt die Antworten darauf im Neubau des Steinbeis-Hauses in Stuttgart-Hohenheim um. Sich treffen, interdisziplinäres Kommunizieren und Netzwerken, Kreativität und Mobilität, flexibles und ergonomisches Arbeiten und Wohlfühlen sind zentrale Aspekte, die sich in der Konzeption des dreigeschossigen Gebäudes wiederfinden. Das neue Gebäude schließt an das Steinbeis-Haus für Management und Technologie an und erweitert das bestehende Areal um Meeting- und Kommunikationsflächen für den Steinbeis-Verbund und moderne Arbeitsplätze für die Mitarbeiter der Steinbeis-Zentrale. Die Fertigstellung des Gebäudes ist Ende 2021 geplant.

Das vom Stuttgarter Büro DREI ARCHITEKTEN entworfene dreigeschossige Gebäude mit einheitlichen und großzügigen Fensterelementen ergänzt mit seiner Sichtbetonoptik das Bestandsgebäude. Das Gebäude soll zu einem zentralen Knotenpunkt des Steinbeis-Verbunds und seiner rund 1.100 Unternehmen werden.

Baubeginn des Projekts ist im August 2019, die Fertigstellung ist für Oktober 2021 geplant.

Auf einen Blick: Daten & Fakten

  • Planungsbüro: DREI ARCHITEKTEN, Stuttgart
  • Nettogrundfläche: 2.900 m2
  • Geschosse: oberirdisch 3, unterirdisch 1 sowie eine Tiefgarage
  • Geplante Fertigstellung: Oktober 2021

Kontakt

Jörg Schlusen  ▪  Steinbeis-Zentrale (Stuttgart)  joerg.schlusen@stw.de  ▪ +49 711 1839-593

Seite teilen