Steinbeis Engineering Tag 2021 | Referenten und Moderatoren

Marian Raphael Demme

Senior Solution Architect, Robert Bosch Manufacturing Solutions GmbH

Marian Raphael Demme ist Senior Solution Architect für Connected Manufacturing Lösungen bei Bosch Connected Industry (Robert Bosch Manufacturing Solutions GmbH). In dieser Funktion leitet er ein Team, das die Ersteinführung von Industrie 4.0-Softwareprojekten umsetzt. Hierbei identifizieren er und sein Team gemeinsam mit den Kunden Industrie 4.0 Use Cases, wie beispielsweise bei BMW, HBM und diversen Bosch-Werken. Sie unterstützen die Kunden bei der Implementierung und der Koordination in der Anfangsphase der Industrie 4.0-Projekte in den Werken. Marian Raphael Demme hat seinen Master of Science in Wirtschaftsinformatik an der Universität Potsdam erworben.

Friedhelm Keller

Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter, aberu innovations und aberu GmbH

  • Seit 09/2016: Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter aberu innovations und aberu GmbH (Trossingen)
  • 07/2011-12/2017: Interims-, Projekt-, Produkt- und Business Development Management, Beratung und Interimsmanagement von KMU (London und Trossingen)
  • 03/2008-03/2011: Geschäftsführer Automationssysteme GmbH (Villingen), Messautomationssysteme GmbH (Villingen), Industrie-Armaturen GmbH (Rottweil)
  • 09/2006-08/2007: Leiter Vertrieb und Marketing, Premium Werkzeugmaschinenhersteller (Zürich)
  • 11/2004-08/2005: Leitender Angestellter / Betriebsleiter, Industrie- und Werkzeugmaschinen Kühlsysteme (Stuttgart)
  • 02/1987-06/2004: Business Development Manager / Leiter Produktmanagement / Produktmanager / Projektleiter Forschung und Entwicklung Premium Rohrverbindungs-Technologie Hersteller (Zürich und Sydney)

Prof. Dr. Heiner Lasi

Akademischer Leiter Ferdinand-Steinbeis-Institut

Prof. Dr. Heiner Lasi leitet das Ferdinand-Steinbeis-Institut der Steinbeis-Stiftung und ist Inhaber der Professur für Industrial Intelligence an der Steinbeis-Hochschule. Darüber hinaus ist er Repräsentant des Industrial Internet Consortium (IIC) im deutschsprachigen Raum. Das Ferdinand-Steinbeis-Institut steht für transferorientierte Forschung im Bereich Digitalisierung und Vernetzung mit dem Schwerpunkt auf Geschäftsfähigkeiten und Unternehmensstrategien sowie unternehmensspezifische Ansätze zur Steigerung der Wertschöpfung im Kontext des Industrial Internet und Industrie 4.0.

Dr. Dirk Slama

Research Fellow am Ferdinand-Steinbeis-Institut und Vice President Internet of Things and Digitization bei der Robert Bosch GmbH

Dr. Dirk Slama ist Research Fellow am Ferdinand-Steinbeis-Institut. In dieser Rolle unterstützt er Unternehmen und Start-ups bei der Entwicklung von Go-to-Market-Strategien für intelligente, vernetzte Produkte. In seiner Rolle als Vice President bei der Robert Bosch GmbH fokussiert er sich auf Co-Innovation und IT/IoT Alliances. Er ist außerdem der Editor-in-Chief des AIoT-Frameworks.

Dirk Slama hat über 25 Jahre Umsetzungs- und Managementerfahrung in großen IT-Projekten. Seine internationalen Tätigkeiten beinhalten unter anderem Projekte für Audi, Daimler, Lufthansa, Boeing, AT&T, NTT DoCoMo und HBOS. Seine Ausbildung beinhaltet den MBA vom IMD Lausanne, den PhD in Information Systems sowie das Informatik-Diplom der TU Berlin.

Patrick Weber (Moderation)

Research Assistant am Ferdinand-Steinbeis-Institut

  • Seit 2020: Projektleitung Datengenossenschaft
  • Seit 2016: Research Assistant am Ferdinand-Steinbeis-Institut, Projektleiter: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart Bereich Service- und Geschäftsmodellentwicklung
  • 2016: Abschluss des Masterstudiums
    • Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart
    • Abschlussarbeit: Geschäftsfähigkeiten im Kontext der Digitalisierung und Vernetzung
  • 2013: Abschluss des Bachelorstudiums
    • Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart
    • Abschlussarbeit: Visualisierungstechniken im industriellen Kontext

Maximilian Werling (Moderation)

Research Assistant am Ferdinand-Steinbeis-Institut

  • Seit 2020: Research Assistant am Ferdinand-Steinbeis-Institut
  • 2018: Projekteiter in der Steinbeis GmbH & Co KG für Technologietransfer
  • 2017: Abschluss Master of Science (M.Sc.)
    • Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart
  • 2014: Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
    • Wirtschaftsinformatik an den Universitäten Stuttgart und Hohenheim

Dr. Daniel Werth (Moderation)

Senior Research Fellow am Ferdinand-Steinbeis-Institut

Dr. Daniel Werth arbeitet als Senior Research Fellow am Ferdinand-Steinbeis-Institut. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen multilaterale Ökosysteme und Geschäftsfähigkeiten. In transferorientierten Projekten in digitalbasierten Ökosystemen ist es sein Bestreben neue Wertschöpfung für Unternehmen und einen gesellschaftlichen Mehrwert zu generieren.

Im Rahmen seiner Promotion analysierte er die Gestaltungsmöglichkeiten von Organisationen und deren Mitarbeitern hinsichtlich Stabilität und Wandel unter Berücksichtigung organisationaler Einflussmaßnahmen im Bereich unternehmerischen Handelns und Wertschöpfungsprinzipien. Anknüpfend an die daraus gewonnenen Erkenntnisse erfolgte in den darauffolgenden Jahren ein Transfer als Gründer und Unternehmer in zahlreichen Unternehmen, mit einem permanenten Bezug in die wissenschaftliche Forschung.

Seite teilen