Netzwerk Start (k)up Ravensburg

Steinbeis ist Partner im Netzwerk „Start (k)up. Ravensburg“, das Unternehmensgründer, Spin-offs wie auch etablierte Unternehmen in der Wirtschaftsregion Bodensee, Oberschwaben, Allgäu und Vorarlberg unterstützt. Ziel des Netzwerks ist es, durch themenbezogene Impulse, Aktivitäten und Hilfestellungen ein innovationsfreundliches Umfeld in der Wirtschaftsregion zu schaffen, in dem Menschen mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten inklusiv zusammenarbeiten.

Start (k)up. ist eine gemeinsame Initiative der PRISMA Unternehmensgruppe, der Stiftung Liebenau, von Steinbeis, der Wirtschaftsförderung des Landkreises Ravensburg, der Hochschule Ravensburg-Weingarten, der Stadt Ravensburg sowie von bwcon. Als Plattform für innovative, technologieorientierte und kreative Unternehmen ist nun in Ravensburg das Gebäude „kup. Ravensburg“ entstanden,
ein Unternehmerstandort der besonderen Art: Im Herzen von Ravensburg finden Unternehmen ein impulsgebendes Arbeitsumfeld mit integriertem Coworking Space, in das ein Förderbereich für Menschen mit Behinderungen eingebunden ist.

14. Juni 2018 | Eröffnung kup. Ravensburg

ab 17.00

Come together: Herzlich willkommen im kup.!

18.00

kup-Arena: Alles inklusiv!? Kann Unternehmertum inklusive Technologie und Innovation gelingen?

Wer über die zentralen ökonomischen Herausforderungen der Zukunft nachdenkt, der kommt an drei Aspekten nicht vorbei: Gefordert sind Mut zu Unternehmertum, gesellschaftliche Begeisterung für technologischen sowie sozialen Wandel und sozialer und unternehmerischer Erfolg – die Voraussetzung für echte Innovationen. Entscheidend ist eine inklusive Zusammenarbeit von Menschen mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten. Der Blick auf die Realität ist ernüchternd. Aber warum ist das so? Dieser Frage stellen sich in unserer interaktiven und multimedial begleiteten Diskussions-Arena Unternehmer, sozial Engagierte und Vertreter der öffentlichen Hand.

Moderation: Tina Kraus (SWR/WDR), Alex Niess (Theater Ravensburg)

Unsere Diskutanten in der Arena:

Florian Burk (Firmengruppe Burk)
Jasmin Franz (Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG)
Frank Heidemann (SET GmbH - Smart embedded Technologies)
Michael Hetzer (elobau/elobau Holding)
Bernhard Hösch (Liebenau Teilhabe gemeinnützige GmbH)
Hannes Kuhn (Kuhn Stoff GmbH & Co. KG – Schichtbautechnologie)
Jörg Munk (Liebenau Teilhabe gemeinnützige GmbH)

ab 19.45

Get together bei einem Imbiss

Seite teilen

OK
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen