Preisträger 2008

Ein Brückenbauer der ersten Stunde

Die Jury des Löhn-Preises ehrt die herausragenden Leistungen von Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. h. c. Eberhard Kallenbach, den Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Mechatronik, mit einem Sonderpreis. Dieses Steinbeis-Transferzentrum (STZ) an der TU in Ilmenau gehört mit zu den ersten, die in den neuen Bundesländern gegründet wurden. Seit 1992 widmet sich Professor Kallenbach dort äußerst erfolgreich dem konkreten Technologietransfer – von der Hochschule in die Wirtschaft. Dabei beschäftigt sich sein STZ schwerpunktmäßig mit den Themenfeldern: Elektrische Antriebselemente (Aktoren), elektromechanische Spezialantriebe und Elektroniktechnologie sowie Magnettechnik.

Professor Kallenbach baut aber nicht nur Brücken zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, sondern leistet mit seinen Transferprojekten und seinem Engagement in Forschung und Lehre auch einen Beitrag zum Zusammenwachsen von Ost und West und zur regionalen Wirtschaftsförderung.

So ist das 2005 auf Initiative von Professor Kallenbach entstandene Steinbeis-Haus in Ilmenau als Sitz mehrerer Steinbeis-Unternehmen  Ausdruck des Erfolgs vieler Transferprojekte und gleichzeitig ein Beitrag für den Technologiestandort Thüringen. Professor Kallenbach schuf und schafft Zukunftsperspektiven für gut ausgebildete junge Menschen in seiner Region – keine Selbstverständlichkeit und ein großer persönlicher Erfolg. Seine soziale Verantwortung zeigt er auch in der alltäglichen Zusammenarbeit mit seinen Mitarbeitern; er ist eine bescheiden gebliebene Unternehmerpersönlichkeit mit Geduld, Weitsicht und Umsicht.

Im Jahr 2001 unterstütze Professor Kallenbach die Ausgründung einer eigenen Firma aus seinem Steinbeis-Transferzentrum – der Innomas Innovative Magnetsysteme GmbH. Das Unternehmen, das anfangs entscheidend vom STZ Mechatronik unterstützt wurde, steht jetzt erfolgreich auf eigenen Beinen. Außerdem beteiligte er sich 2006 aktiv an der Entstehung des durch das BMBF geförderte Kompetenzzentrum VERDIAN (dem er vorsteht) für die Region Thüringen – ein Zusammenschluss von zehn Unternehmen aus der Region mit dem Schwerpunkt für vernetzte integrierte magnetische Direktantriebe.

Professor Kallenbach ist sowohl ein engagierter Steinbeiser als auch ein exzellenter Hochschulprofessor, ob als Doktorvater, Autor zahlreicher Fachbücher, Gutachter für die DFG oder als Mitglied in der Sächsischen und der Deutschen Akademie der Wissenschaften.

Er erhielt 2004 erstmals den Löhnpreis für ein Transferprojekt seines STZ mit der MAHLE International GmbH.

Seite teilen

OK
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen