Beratung kompakt

Finanzmanagement, Kredite und Eigenkapital

Steinbeis-Veranstaltungsreihe „Finanzkommunikation“

Ende Oktober fand in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer zu Rostock die Auftaktveranstaltung in der Reihe „Finanzkommunikation“ statt, die das Steinbeis-Beratungszentrum Finanzen.Kommunikation.Training. organisiert. Dabei beleuchten Experten Hintergründe und Anforderungen der Kreditvergabe.

Für das Jahr 2013 sind über 50 Veranstaltungen und Seminare in Kooperation mit Kammerorganisationen, Banken sowie Verbänden fest terminiert. „Die Auftaktveranstaltung in Rostock war binnen weniger Tage ausgebucht. Das Thema findet großes Interesse bei Unternehmen und Banken“, erklärt Frank Armbruster, Leiter des Steinbeis-Beratungszentrums. Das Konzept der Veranstaltungsreihe basiert auf Talkrunden, die praxisnahe Anleitungen geben, wie Unternehmen und Banken ihre Finanzkommunikation professionalisieren können. Denn wenn ein Unternehmer bei seiner Hausbank keinen Kredit bekommt oder mit den Konditionen unzufrieden ist, liegt dies oft nicht nur an fehlenden Sicherheiten. Kreditverhandlungen scheitern auch an Mängeln in der Kommunikation zwischen Unternehmen und Bank. Nach der Auftaktveranstaltung in Rostock folgt eine Seminar- und Workshopreihe mit zehn Weiterbildungsmodulen zur Finanzkommunikation. Zum Abschluss finden ein innovatives „World Café“ und ein „Marktplatz“ zum Austausch der gewonnenen Erkenntnisse und der Vertiefung der Kontakte statt.

Silver Workers: Verschenkte Potenziale

Dem demografischen Wandel begegnen

Wie können Unternehmen die demografischen Entwicklungen sinnvoll nutzen? Gefragt ist ein innovatives Personalmanagement, das systematisch ältere Mitarbeiter mit ihrem erworbenen Knowhow und ihren Erfahrungen einbindet, fördert und sie vielleicht auch noch einmal durchstarten lässt. Welche Maßnahmen und Instrumente, wie beispielsweise altersgemischte Lerngruppen und Mentoring-Modelle, eine lebenszyklusorientierte Personalentwicklung oder Gesundheitsförderung, eingesetzt werden, definiert jedes Unternehmen für sich in einer Standortbestimmung. Das Steinbeis- Beratungszentrum Unternehmenscoaching unterstützt dabei.

Jil Sander macht es vor: Die 68-jährige Gründerin des gleichnamigen Modeunternehmens startet noch einmal durch und wird wieder Kollektionen entwerfen. Zwar ist der demografische Wandel kein neues Thema und auch die Auswirkungen der sich verändernden Altersstruktur sind spürbar: Die Belegschaft wird nicht nur älter, es droht auch ein zunehmender Fachkräftemangel. Das fordert Unternehmen, sich auf einem enger werdenden Markt als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren. Viele fokussieren aber ausschließlich auf das Gewinnen von jungen High Potentials, anstatt die demographischen Entwicklungen gewinnbringend zu nutzen. Bei der Strategieentwicklung und -umsetzung und bei Coachingmaßnahmen zum Thema demografischer Wandel unterstützen Steinbeis-Berater. Für diese Vorhaben besteht für Unternehmen die Möglichkeit einer Förderung durch den Europäischen Sozialfonds.

Steinbeis-Kurzberatung

Kostenfreie Beratung für KMU

Steinbeis ermöglicht kleinen und mittleren Unternehmen durch kostenfreie Kurzberatungen Zugang zu Technologie- und Wissensquellen. Unternehmen bekommen Kontakt zum Expertennetzwerk von Steinbeis, werden umfassend beraten und erhalten vielfältige Informationen zu neuen Produkten, Technologien und Verfahren.

Die Kurzberatungen können von den Unternehmen selbst, von Vertretern der Kammern, der L-Bank, von Institutionen der Wirtschaftsförderung oder von Leitern der Steinbeis-Unternehmen unter Angabe der Beratungsthemen beantragt werden. Die Formulare sind im Internet abrufbar.

Die Kriterien für eine Kurzberatung sind:

  • Sitz des Unternehmens in Baden-Württemberg
  • Umsatz des Unternehmens unter 100 Mio. Euro bezogen auf das Vorjahr
  • Je Unternehmen eine Beratung pro Jahr
  • Antrag, Entscheidung und Beauftragung durch Steinbeis

Kontakt

Seite teilen