Löhn-Preis 2010

Preisträger und Projekte der diesjährigen Verleihung

Eindrucksvolle Kulisse für beeindruckende Projekte: im Rahmen der Abendgala des Steinbeis-Tags 2010 hat die Steinbeis- Stiftung vor mehr als 500 geladenen Gästen im Stuttgarter Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle zum siebten Mal den Löhn-Preis – Transferpreis der Steinbeis-Stiftung vergeben. Die Auszeichnung wird jährlich an Steinbeis- Unternehmen und deren Projektpartner verliehen und ist mit bis zu 60.000 Euro Preisgeld für zukünftige innovative, transferorientierte Projekte dotiert.

Der Löhn-Preis würdigt außergewöhnlich erfolgreiche Projekte des wettbewerblichen Wissens- und Technologietransfers. Der Projekterfolg wird an der Qualität des Transferprozesses und am Transferpotenzial gemessen. Die Auszeichnung wurde 2004 von der Steinbeis-Stiftung zur Würdigung der Leistung von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Johann Löhn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Stiftung, initiiert und erstmalig verliehen.

2010 zeichnet die Jury des Preises drei Steinbeis-Unternehmen und deren Partner aus. Das Steinbeis-Transferzentrum Biopolymeranalytik/ Proteinchemie und Proteomanalytik an der Universität Konstanz und die Konstanzer Genzyme CEE GmbH erhielten die Auszeichnung für die Klinische Diagnostik von Lysosomalen Speicherkrankheiten. Das Steinbeis-Transferzentrum Produktion und Organisation aus Pforzheim und die Stadtmüller GmbH aus Osterburken wurden für die Entwicklung eines neuartigen Laser- Schweißverfahrens für rotationssymmetrische Bauteile geehrt. Das Steinbeis-Transferzentrum Antriebs- und Handhabungstechnik im Maschinenbau aus Chemnitz und die Erfurter Siemens AG Generatorenwerk sind Preisträger für die Konzeption einer innovativen Biegeanlage für Induktorleiter für Großgeneratoren.

Neben den Projektauszeichnungen verlieh die Jury 2010 zwei Sonderpreise. Sie gingen an Prof. Dr.-Ing. Klaus Boelke, Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Technische Beratung an der Hochschule Heilbronn und an Prof. Dr.-Ing. Hermann Kull, Leiter des Esslinger Steinbeis-Transferzentrums Systemtechnik/ Automotive, für deren herausragende Leistungen im Technologietransfer.

Eine ausführliche Vorstellung der Preisträger und ihrer Projekte finden Sie auf den folgenden Seiten.

Seite teilen