Kundenbeziehungen intensivieren, Umsätze steigern

Steinbeis konzipiert Internetportal für Rheinfelden Alloys

Die Rheinfelden Alloys GmbH & Co. KG an der deutsch-schweizerischen Grenze ist seit über einem Jahrhundert in der Aluminium-Gusslegierung aktiv. In der Vergangenheit bediente das Unternehmen fast ausschließlich Großabnehmer. Inzwischen widmet man sich auch mittleren und kleinen Unternehmen. Bei diesem Wandel der Unternehmensstrategie wurde Rheinfelden Alloys von den Mitarbeitern des Steinbeis- Transferzentrums ManagementCockpit beraten und in der Umsetzung begleitet.

Um die neue Business Strategie zu forcieren waren zwei wesentliche Maßnahmen notwendig: Zum einen Investitionen in Produktionsanlagen, mit denen auch kleine Lose effizient gefertigt werden können, zum anderen Investitionen in ein internetbasiertes Marketing- und Vertriebs-Portal, mit dessen Hilfe vor allem auch neue KMUKunden gefunden und gebunden werden können. Auf dem Weg zu einem strategisch passenden Marketing- und Vertriebs-Portal wurde Rheinfelden Alloys von Steinbeis unterstützt.

Zu Beginn wurden in einer Reihe von Projektsitzungen Anforderungen an das zu schaffende B2B-Internet-Portal festgelegt. Im Mittelpunkt stand die kundengerechte Gestaltung des Portals. Darüber hinaus musste das Portal aber auch möglichst einfach aktualisiert und gepflegt werden können. Als drittes schließlich war die Portal- Einbindung in die mittelfristige IT-Strategie des Unternehmens von großer Bedeutung. In einem späteren Schritt soll das Portal auch ausgewählten Kunden Informationen des hauseigenen ERP-Systems bereitstellen können. Des Weiteren soll auch das innerbetriebliche Dokumenten-Management durch die Portal-Software unterstützt werden.

Auf Basis der Anforderungen entschied sich Rheinfelden Alloys für die Software „Liferay“, die als Marktführer bei den professionellen Open-Source-Business- Portalen gilt. Zuvor hatte das Steinbeis- Transferzentrum sieben Software-Produkte einer näheren Analyse unterzogen. Nach der Software-Entscheidung wurden parallel sowohl ein „Styleguide“ als auch ein „Storyboard“ entwickelt. Beides ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung der Portal- Anforderungen in eine konkrete Software-Umgebung.

Im Styleguide wurden alle portal-wichtigen Merkmale des Corporate Design festgehalten, an dieser Stelle arbeiteten die Steinbeis-Mitarbeiter mit einer Kommunikations-Agentur zusammen. Im Storyboard wurden die späteren Portal-Seiten in ihrer wesentlichen Bedienung durch den Anwender durchspielbar gemacht: Der User erhielt mit Links versehene pdf-Seiten, durch die man analog zum späteren Portal navigieren konnte. Auf Basis von Styleguide und Storyboard wurde die Software angepasst und das Portal initial befüllt. Abschließend wurde mit Hilfe des Steinbeis-Transferzentrums object-IT, das bereits kleinere Teile der Programmierung übernommen hatte, die Portalinfrastruktur aufgebaut. Seit dem Spätsommer ist das Portal erfolgreich online.

Kontakt

Professor Dr. Jürgen Treffert | Günter Drews
Steinbeis-Transferzentrum ManagementCockpit (Lörrach)
stz1032@stw.de

Rüdiger Franke
Rheinfelden Alloys GmbH & Co. KG (Rheinfelden)

Seite teilen