Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Systematische Videoanalyse in Produktion und Logistik

Nicht nur im Sport hat sich die Videotechnik zur Auswertung und Analyse der Leistung von Sportlern und deren Ausstattung etabliert. Auch für die Produktion, Entwicklung und Prozesstechnik erfährt sie immer mehr Bedeutung. Prozesse mit einer Videokamera aufzunehmen ist die einfachste Form der Datenermittlung. Doch diese Art der Datensammlung stößt sehr schnell an ihre Grenzen. An dieser Stelle kommen professionelle Erfassungssysteme zum Einsatz.

Mit Hilfe von Videoaufzeichnungen mit dem Tool TimeStudy T1 ist es möglich, sehr schnell und wirkungsvoll auf Verbesserungsmöglichkeiten in Arbeitsprozessen zu stoßen. TimeStudy T1 wurde vom Steinbeis- Transferzentrum Lean Operations & Reengineering mitentwickelt und zerlegt die aufgezeichneten Prozesse, um die Komplexität zu reduzieren. Über einfach zu bedienende Maskendialoge werden die Prozessschritte auf Basis der wertschöpfenden und nicht wertschöpfenden Anteile analysiert und die Verbesserungspotenziale einschließlich eines Maßnahmenplanes dokumentiert.

Um moderne Fertigungsprozesse zu erfassen, genügt es oft nicht den Ablauf nur anzuschauen. Denn Abläufe sind für die manuelle Erfassung häufig zu schnell, durch Kapselung des Prozesses (z.B. Laserschweißen) wird der Einblick dem Betrachter sogar gänzlich entzogen.

Speziell für die nachträgliche Analyse von Prozessen ist die Auswertung der Videobilder von entscheidender Bedeutung. Die Videoanalyse mit TimeStudy T1 liefert eine effiziente Grundlage für die Identifizierung von Optimierungsansätzen. Dabei werden die betrachteten Prozesse gemeinsam mit betroffenen Mitarbeitern interdisziplinär analysiert. Die Praxis hat gezeigt, dass durch die Reproduzierbarkeit der aufgenommenen Prozesse die Lösungsfindung insbesondere in Workshops stark vereinfacht und beschleunigt wird.

Die Auswertungen von Videoanalysen werden mit TimeStudy T1 stark vereinfacht und unterliegen den gleichen Anforderungen wie sie auch für Zeit- und Ablaufstudien gelten. Weitere belastbare Analyseergebnisse, die z. B. für die Austaktung von Montage- und Fertigungslinien benötigt werden, sind problemlos mit TimeStudy T1 aus der Videoanalyse zu generieren.

Seite teilen