Schnelltaster korrekt kalibriert

20 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit

Seit rund 80 Jahren produziert die traditionsreiche Schlüchterner Kroeplin GmbH Schnelltaster, mit denen sich spezielle Prüfaufgaben der Längenmesstechnik lösen lassen. Waren es in den ersten Jahrzehnten Messgeräte mit mechanischen Messwerken, werden diese seit etwa 15 Jahren zunehmend durch elektronische Messprinzipien ersetzt. Sie ermöglichen eine höhere Genauigkeit und komfortable Messfunktionen wie etwa die digitale Anzeige von Minimum und Maximum. Ganz gleich welches Messprinzip dahinter steht, eine exakte Überprüfung vor der Auslieferung ist immer erforderlich. Seit 20 Jahren hat Kroeplin für diese Aufgabe im Steinbeis-Transferzentrum Qualitätssicherung und Bildverarbeitung Ilmenau einen kompetenten und zuverlässigen Partner. Die Ilmenauer Spezialisten entwickeln und bauen die hochgenaue Prüftechnik für hunderte unterschiedliche Typen von Schnelltastern.

Die Schnelltaster kommen beispielsweise bei Innen-Nutenmessungen, Rohrwandstärkemessungen, Außenmessungen und Messungen im Dentalbereich zum Einsatz. Für jede neue Generation von mechanischen und elektronischen Schnelltastern entwickelten die Steinbeis-Ingenieure die Prüftechnik. Die Anforderungen stiegen konstant, denn elektronische Schnelltaster bieten die Möglichkeit einer Linearisierung entsprechend der gemessenen Abweichungskurve.

Inzwischen wird das Prüfsystem in seiner dritten Hardwaregeneration verwendet. Als Referenz dient ein hochgenaues inkrementales Längenmesssystem, dessen Abweichungen im Submikrometerbereich liegen. Die Schnelltaster, die immer einen festen sowie einen auf einer Kreisbahn beweglichen Tastarm haben, werden auf einem Luftlager aufgenommen. So ist eine Ausgleichsbewegung möglich, wenn die Tastarmspitzen in geeignete Aufnahmen eingelegt und automatisch bewegt werden. An den so vorgegebenen Sollwertpositionen werden die Istwerte der Schnelltaster bestimmt, die Abweichungskurve wird am Monitor dargestellt. Sie bildet bei mechanischen Geräten die Grundlage für die manuelle Justierung, bei elektronischen Geräten dient sie der Berechnung einer Linearisierungsfunktion, die im Mikroprozessor des Schnelltasters gespeichert wird.

Eine anschließende Prüfung liefert das Prüfzertifikat, mit dem jeder Schnelltaster ausgeliefert wird. Druck-, Verwaltungs- und Servicefunktionen runden die umfangreiche Prüfsoftware des Ilmenauer Steinbeis-Transferzentrums ab. Zukünftige Innovationen der Kroeplin GmbH werden auch neue Anforderungen an die Prüftechnik stellen, so dass die weitere Zusammenarbeit mit dem Ilmenauer Steinbeis- Transferzentrum im dritten Jahrzehnt fortgesetzt werden wird. Kunden weltweit profitieren vom Know-how beider Partner, denn bei Kroeplin werden auch die Schnelltaster japanischer, amerikanischer und schweizer Partner hergestellt.

Im Steinbeis-Transferzentrum für Qualitätssicherung und Bildverarbeitung Ilmenau ist mit diesen Projekten die Kompetenz für hochgenaue inkrementelle Messverfahren, Präzisionsgerätebau und Softwareentwicklung ständig weiter entwickelt worden. Neben der Zusammenarbeit mit der Kroeplin GmbH gibt es viele weitere Projekte mit inund ausländischen Firmen, bei denen meist die industrielle Bildverarbeitung für geometrische Präzisionsmessungen im Mittelpunkt steht. 

Seite teilen