Technologietransfer über Grenzen hinweg

Steinbeis unterstützt bei der Suche nach internationalen Kooperationspartnern

Das Steinbeis-Europa-Zentrum begleitet mit seinem TechAlert Service Unternehmen bei transnationalen Kooperationen und der Nutzung innovativer Technologien aus Europa. Mit seiner Unterstützung fand die HCM Customer Management GmbH einen neuen Partner in Schweden und konnte so ihre Produktpalette um ein effektives Werkzeug für ein erfolgreiches Projektmanagement, ProjectCoordinator®, erweitern.

Der baden-württembergische Mittelständler HCM aus Kornwestheim bietet seit 1999 Softwarelösungen und Beratungsdienstleistungen für die Automobil- und Maschinenbaubranche sowie den Dienstleistungssektor an. Neben Softwareentwicklungen und Beratungen zum Prozessmanagement umfasst das Angebot des Unternehmens auch Expertenvermittlung, Entwicklung von Workflowsystemen und die Implementierung von Prozess- und Dokumentenmanagement- Software. Um sein Produktportfolio im Bereich „Software as a Service“ auszubauen, kooperierte HCM in der Vergangenheit mit regionalen und nationalen Partnern. Kooperationen mit deutschen Partnerunternehmen im Bereich Softwarelizenzierung schlossen allerdings für HCM oft nicht den gewünschten Gebietsschutz mit ein. Ein umfassender Schutz für die Lizenzierung in ganz Deutschland ist jedoch für eine klare Marktstellung zwingend. Ein Lösungsansatz hierfür kann das Eingehen von Partnerschaften mit ausländischen Softwareanbietern sein. Die Suche nach geeigneten Partnern im Ausland ist daher für die Unternehmensstrategie und die langfristige Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit auf dem heimischen Markt von Bedeutung.

2005 trat HCM erstmalig in Kontakt mit dem Steinbeis-Europa-Zentrum und beschloss, dessen Dienstleistungen in diesem Bereich zu nutzen, um einen qualifizierten Partner im Ausland zu finden. Es folgten Gespräche mit HCM, in denen das Steinbeis-Europa- Zentrum den Technologiebedarf von HCM analysierte. Darüber hinaus unterstützte es das Unternehmen bei der Technologiebeobachtung des europäischen Marktes. Mit Hilfe des Services TechAlert wurden europäische Datenbanken ausgewertet. HCM erhielt über mehrere Monate Technologieangebote und Nachfragen in dem vom Mittelständler definierten Technologiebereich. So vermied das Unternehmen es, das Rad zum wiederholten Mal zu erfinden, sparte Zeit und Geld und nutzte den rasanten technischen Fortschritt weltweit.

Dank der gezielten Suche über TechAlert wurde HCM auf das schwedische Unternehmen Designtech aufmerksam, das unter anderem das webbasierte Projektmanagementtool ProjectCoordinator® auf dem schwedischen Markt und über Kooperationen in anderen europäischen Ländern anbietet und zu diesem Zeitpunkt einen Generalvertreter für ganz Deutschland suchte. Bereits nach wenigen Ferngesprächen zwischen HCM und Designtech vereinbarten die beiden Unternehmen, dass HCM die Vertriebspartnerschaft für ganz Deutschland übernimmt.

HCM konnte dank der professionellen Unterstützung des Steinbeis-Europa-Zentrums eine erfolgreiche Kooperation mit Schweden eingehen und auf diese Weise sein Produktportfolio um ein effektives Tool im Bereich Projektmanagement ergänzen. Diese Erweiterung seiner Softwarepalette hilft HCM zum einen, bestehende Kunden mit neuen, effizienten Tools weiter zu unterstützen und zum anderen, neue Kunden in Deutschland zu gewinnen.  

Kontakt

Prof. Dr. Norbert Höptner
Heike Fischer
Katrin Heckmann

Steinbeis-Europa-Zentrum (Stuttgart)
stz516@stw.de

Seite teilen