Neuland in der Pflegeausbildung

Steinbeis ist Partner im Projekt OPEN an der DHBW

Den meisten Pflegeeinrichtungen fehlen schon heute gut ausgebildete Fachkräfte. Der bestehende Fachkräftebedarf in der Pflege wird aber weiter steigen. Diese Feststellung hat Bestand, denn aufgrund der demografischen Entwicklung altert die Gesellschaft und die Anzahl pflegebedürftiger Menschen erhöht sich stetig. Die Aus-, Fortund Weiterbildung von Pflegefachkräften erhält eine zentrale Bedeutung. Ausschließlich in Präsenzveranstaltungen wird der Ausbildungsbedarf nicht mehr abzudecken sein, es besteht also dringender Bedarf an neuen Lernkonzepten. Das Steinbeis-Beratungszentrum Audiovisuelle Medien VIDEODOC hat mit der Produktion von Lehrfilmen den passenden Ansatz für die Ausbildung an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) entwickelt.

Im kommenden Wintersemester beginnt unter Leitung von Professor Anke Simon der neue duale Studiengang. Das Ausbildungskonzept bereitet auf die zukünftigen Herausforderungen im Pflegeberuf vor. Es soll dazu beitragen, den wachsenden Bedarf an kompetenten und innovativen Pflegefachkräften zu decken. Mit dem neuen Lernansatz verfolgen die Steinbeis-Experten ein Konzept aus Präsenz- und online-unterstütztem Lernen.

Der Einsatz von professionell erstellten Filmbeiträgen trägt wesentlich zum Erfolg wissensbezogener Inhalte bei. Ein didaktisch durchstrukturierter Mix aus Lehr-Videos und redaktionell aufbereiteten Lerntexten bildet den Kern. Teile der Ausbildung können dezentral bei freier Zeiteinteilung bearbeitet werden. Das modular aufgebaute Lernkonzept wird sowohl die theoretischen Inhalte vertiefen als auch gezielt auf Prüfungen vorbereiten. Als Lernplattform wird die an der DHBW integrierte open source-Lösung moodle eingesetzt. Damit kann der Lernende jederzeit eine genaue Rückmeldung über seinen Lernerfolg abrufen.

Innerhalb von nur wenigen Wochen hat die DHBW in Zuarbeit durch das Steinbeis-Beratungszentrum in Fahlenbach einen erfolgreichen Förderantrag für das gemeinsame Projekt gestellt. Die Bundesregierung versucht mit der im Jahr 2008 gestarteten Qualifizierungsoffensive „Aufstieg durch Bildung“ die Bildungschancen für alle Bürger nachhaltig zu verbessern. Das Projekt OPEN (Open Education in Nursing) der DHBW wird für dreieinhalb Jahre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Programm „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Das anspruchsvolle Projekt verfolgt vor allem folgende Ziele:

  • dem Mangel an Pflegefachkräften durch Qualifizierung entgegen zu wirken,
  • die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Ausbildung zu verbessern und
  • neues Wissen schnell in die Praxis zu integrieren.

„Darüber hinaus beschreiten wir ein Stück Neuland in der Bildungslandschaft der Pflegeberufe und leisten durch die Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag“ erläutert Anke Simon. Online-Schulungen haben einen entscheidenden Anteil am Erfolg einer berufsbegleitenden Ausbildung. Nun können auch beruflich Qualifizierte ohne Hochschulreife eine akademische Ausbildung beginnen.

Das Steinbeis-Beratungszentrum Audiovisuelle Medien VIDEODOC ist Spezialist für onlinebasiertes Lernen vor allem für die Medizin und Wissenschaft. Ein hochqualifiziertes Team aus Fach- und Fernsehjournalisten sowie Wissenschaftlern und Medizinern unterstützt die erfahrenen Leiter Margot Mayer und Jürgen Skuda. Das Zentrum ist Spezialist zur Umsetzung von Bildungsprojekten.

Seite teilen