Gründung Steinbeis-Unternehmen

Neu gegründet: Steinbeis-Innovationszentrum LOCASYS-Innovations

Planung und Umsetzung großer Infrastruktursysteme: Dipl.-Ing. Dietrich Schneider hat in Ludwigsburg das Steinbeis-Innovationszentrum LOCASYS-Innovations gegründet.

“Durch die Leitung, das Management und die Begleitung einer großen Anzahl nationaler, bilateraler und europäischer Projekte verfügen die Mitarbeiter von Locasys-Innovations über eine breit gefächerte Erfahrungsbasis in Bezug auf Netzwerkkommunikation, Initiation neuer Kooperationsimpulse und der Entwicklung neuer Vorhaben. Aufgrund ihrer umfassenden Wissens- und Netzwerkbasis verfügen die Locasys-Innovations-Experten über die Möglichkeit laufend Informationen zu aktuellen Unterstützungsmechanismen für angestrebte, neue Vorhaben an die potenziellen Projektpartner zu liefern. Zu den Stärken des Locasys-Innovations Teams zählt neben jahrzehntelanger Erfahrung in erfolgreicher Projektentwicklung auch die Antragstellung und Vorhabensdurchführung in anwendungsorientierten Forschungsinitiativen mit unterschiedlichen Akteuren in großskaligen Systemkonzepten. Das Unternehmen verfügt über einen fundierten Wissenspool bezüglich der Umsetzung großräumiger Infrastrukturprojekte und urbaner Energiemodellierung. Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens ist die vielfältige Kompetenzbasis bei der Entwicklung und beim anwendungsorientierten Einsatz innovativer Simulationsmethoden, kombiniert mit belastbaren und messbaren Aussagen zur Performance hocheffizienter Versorgungsanlagen. Mit diesem in verschiedenen Demonstrationsvorhaben eingesetzten Methoden kann die nachhaltige Transformation großer Infrastruktursysteme geplant und umgesetzt werden, wodurch ein deutlicher Gewinn an Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit erreicht werden kann.“

Dipl.-Ing. Dietrich Schneider

Weiterführende Links

Dipl.-Ing. Dietrich Schneider

Dietrich Schneider studierte nach seinem Abitur an der Universität Hohenheim Agrarwissenschaften mit dem Schwerpunkt Agrartechnik. Nach seinem Abschluss als Diplom-Agraringenieur leitete er als geschäftsführender Partner die Ingenieurgesellschaft Schneider& Partner, die sich schwerpunktmäßig mit der Umsetzung innovativer Heiz- und Kühlsysteme im gewerblichen und privaten Bereich sowie der Durchführung öffentlich geförderter Projekte beschäftigte. Dietrich Schneider wechselte 1998 an die Hochschule für Technik-Stuttgart, wo er seitdem als Wissenschaftler zunächst im Fachbereich Bauphysik und später im Forschungsverbund zafh.net in die wissenschaftlich technische Projektarbeit, Drittmittelakquise und im Projektmanagement eingebunden ist. Die wissenschaftlichen Schwerpunkte seiner Arbeit an der Hochschule für Technik-Stuttgart liegen im Bereich regenerative Energiesysteme sowie der Entwicklung nachhaltiger Energieerzeuger. 

Seite teilen

OK
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen