Gründung Steinbeis-Unternehmen

Neu gegründet: Steinbeis-Beratungszentrum Wissenschaftsmanagement

6. Mai 2020  

Beratung von Wissenschaftseinrichtungen im Fokus: Prof. Dr. Michael Braun verantwortet das Steinbeis-Beratungszentrum Wissenschaftsmanagement mit Sitz in Roßtal.

"Hochschulen, außeruniversitäre Einrichtungen, forschungsaktive Unternehmen, Verbände, Stiftungen, Kommunen u.a. spielen jeweils für sich und in der Zusammenarbeit untereinander eine zentrale Rolle im Innovationssystem, prägen aber auch die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung. Um dieser Funktion gerecht zu werden und um ihre Wirkung weit über ihren traditionellen Einflussbereich hinaus zu entfalten, benötigen sie eine angepasste strategische Orientierung und eine professionelle Unterstützung bei der Umsetzung. Das Steinbeis-Beratungszentrum Wissenschaftsmanagement berät, unterstützt und begleitet sie in allen relevanten Bereichen von der Profilbildung über Management-, Organisations- und Personalfragen bis hin zu Infrastrukturthemen und der optimalen Kommunikation, sowohl im regionalen, nationalen als auch im internationalen Kontext. Gleichzeitig berät es Entscheidungsträger bei Programminitiativen und der Schaffung neuer Rahmenbedingungen."

Prof. Dr. Michael Braun

Weiterführende Links

Prof. Dr. Michael Braun

Prof. Dr. Michael Braun studierte und promovierte an der Universität Tübingen und war, unterbrochen durch einen Forschungsaufenthalt an der Stanford University, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Postdoc im Bereich Laseranwendungen und Medizinischer Physik am dortigen Physikalischen Institut, bevor er zur Dornier System GmbH in den Geschäftsbereich Raumfahrt wechselte. Über viele Jahre leitete er das ESA-Technologieprogramm im Bereich der Mikrogravitation mit zahlreichen Unterauftragnehmern und Forschungseinrichtungen in Europa und USA. Zuletzt verantwortete er das Marketing im Bereich Nutzung Orbitalsysteme der Daimler Benz Aerospace AG.

Der Ruf auf eine Professur für Experimentelle Physik an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm brachte ihn zurück in den Hochschulbereich. Prof. Dr. Braun war 20 Jahre lang Mitglied der Hochschulleitung der TH Nürnberg und 14 Jahre deren Präsident. Viele innovative Konzepte, Strategien und Reformen im Hochschul- und Wissenschaftsbereich sowie wegweisende Entwicklungen im Zusammenspiel von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Kommunen, Gesellschaft und Politik gehen auf seine Initiative zurück. Er war Geschäftsführer eines Joint-Venture-Unternehmens, Gutachter in Forschungsprogrammen, Mitglied zahlreicher Gremien wie z.B. dem Senat der Hochschulrektorenkonferenz, im Expertenkreis des BMBF sowie Mitgründer der Hochschule Bayern, des Energie Campus Nürnberg, der Hochschulallianz für den Mittelstand und des Nuremberg Campus of Technology. Er wurde mehrfach zum "Hochschulmanager des Jahres" durch das CHE und DIE ZEIT nominiert und ist sowohl national als auch international hervorragend vernetzt.

Seite teilen