Steinbeis-Europa-Zentrum Karlsruhe


Erbprinzenstraße 4-12
D-76133 Karlsruhe
Telefon:0721-935-19-0
Fax:0721-935-1920
E-Mail:SU1217(keenAffallpostatkeenAffallpost)stw.de
Internet:
  • Leitung:
  • Prof. Dr.-Ing. Norbert Höptner
    Dr. Jonathan Loeffler

Dienstleistungsangebot

Das Steinbeis-Europa-Zentrum Karlsruhe arbeitet direkt mit dem Steinbeis-Europa-Zentrum Stuttgart zusammen.

 

Das Steinbeis-Europa-Zentrum (SEZ) wurde 1990 auf Initiative des Europabeauftragten des Wirtschaftsministers des Landes Baden-Württemberg gegründet und hat zur Aufgabe, die Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg zu Fragen der europäischen Forschungsprogramme und bei Technologiekooperationen zu unterstützen. Mit Standorten in Stuttgart und Karlsruhe leistet das SEZ Hilfestellung bei der Antragstellung und Durchführung grenzüberschreitender Projekte, bei Partnersuche, Projektmanagement, Technologietransfer und bei der Entwicklung regionaler Innovationsstrategien.

Das Steinbeis-Europa-Zentrum ist die Nationale Kontaktstelle für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst agiert es als EU-Beratungsstelle für die Hochschulen in Baden-Württemberg.

Seit dem Jahr 2008 ist das SEZ Partner im Enterprise Europe Network der Europäischen Kommission mit rund 600 Partnern in über 40 Ländern. Ziel des Netzwerks ist es, den Unternehmen bei allen Fragen zu Europa, zu Innovation, Forschung und Technologietransfer zur Seite zu stehen sowie die Nutzung der Ergebnisse europäischer Forschung zu fördern. Das SEZ agiert als Partner im baden-württembergischen Konsortium in Kooperation mit Handwerk International, dem Wirtschaftsministerium und sieben Industrie- und Handelskammern. Von 1993 bis 2008 war das SEZ als Innovation Relay Centre Stuttgart - Erfurt - Zürich Partner im vorangegangenen Netzwerk der Innovation Relay Centres.

 

nach oben

Schwerpunktthemen

  • Informationen über die Forschung- und Technologieprogramme der Europäischen Union
  • Beratung bei der Antragstellung und Finanzierung von Projekten
  • Analyse des Forschungspotenzials von Unternehmen
  • Unterstützung bei der Suche nach Kooperationspartnern zur Bildung von Konsortien
  • Projektmanagement
  • Unterstützung bei der Verwertung und Nutzung der Forschungsergebnisse und beim transnationalen Technolgietransfer
  • Durchführung von Konferenzen, Informationstagen und Workshops

nach oben


Zuletzt geändert am 30. Juli, 2014 von sta(admin)