IIC Testbeds

IIC Testbed Smart Manufacturing Connectivity For Brown-Field Sensors

Leitende Unternehmen: TE Connectivity Ltd. in Kooperation mit SAP SE, ifm und der OPC Foundation
Ansprechpartner/Referent: Benjamin Mang (TE)

Ziel des Testbeds ist die Bereitstellung aller im Produktionsbereich erfassten Sensordaten in den höheren Unternehmens-IT-Systemen, wobei bestehende Produktionsanlagen („brown-field“) und deren Nachrüstung im Fokus stehen. Im Kern verknüpft das Testbed IO-Link-Sensoren mit IT-Plattformen, indem die aufgenommenen Daten in einer im Testbed als „Y-Gateway“ bezeichneten Hardware, mit der vorhandene IO-Module ersetzt werden können, gepuffert und zur Weiterleitung via des Protokolls OPC UA aufbereitet werden, während die Echtzeitsteuerung unbeeinflusst bleibt.

Anknüpfungspunkte Mittelstand:

  • Diskussion möglicher Kooperationen zur Implementierung und Erweiterung der im Testbed evaluierten Lösungen, bspw. in der Produktion der Unternehmen
  • Austausch zum Verständnis von IoT und resultierenden Anforderungen aus Sicht der KMU

IIC Testbed Communication & Control For Microgrid Applications

Leitende Unternehmen: Real-Time Innovations, Inc. (RTI), National Instruments, Cisco
Ansprechpartner/Referent: Reiner Duwe (RTI)

Das IIC Microgrid Testbed führt die Flexibilität der Echtzeitanalyse und -steuerung des Stromnetzes ein, um sicherzustellen, dass dezentral erzeugte, erneuerbare Energie genauer und zuverlässiger generiert wird. Das Testbed baut das Stromnetz in eine Reihe verteilter Mikronetze um, die kleinere Flächen steuern und die Energiebelastung, Erzeugung und Speicherung lokal unterstützen. Mikronetze können unabhängig vom Hauptnetz betrieben werden, agieren aber dennoch mit der bestehenden Infrastruktur.

Anknüpfungspunkte Mittelstand:

  • Effiziente Integration von Solar- und Windenergie in das Stromnetz
  • Schaffung eines dynamischen und offenen Markets für Smart Grid Anbieter 
  • Durch Nutzung des Testbeds haben mittelständische Unternehmen ein geringeres Ausfallrisiko und bessere Absatzmöglichkeiten

IIC Testbed Smart Factory Web

Leitende Organisationen: Das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (Fraunhofer IOSB), Korea Electronics Technology Institute (KETI)
Ansprechpartner/ Referent: Dr. Kym Watson (Fraunhofer IOSB)

In einem Netzwerk von intelligenten Fabriken wird eine flexible Anpassung von Produktionskapazitäten und Fähigkeiten ermöglicht. Darin werden die Industrie 4.0-Anwendungsszenarien „Auftragsgesteuerte Produktion“ und „Wandlungsfähige Fabrik“ umgesetzt. Das IIC Testbed demonstriert zudem die dynamische Integration von Fertigungsstationen mit Plug & Work.

Anknüpfungspunkte Mittelstand: 

  • Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit IOSB in dem Smart Factory Web
  • Diskussion über mögliche Kooperationen in der Automatisierungstechnik und zu Strategien der Digitalisierung
  • Training zur Nutzung der Standards AutomationML und OPC UA

Weiterführende Informationen

OK
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen