Bildung kompakt

Data Scientist: Grundlagen und Management von Data Science

Arian van Hülsen (PTC ThingWorx), Anja Olsok (Bitkom Service GmbH) und Prof. Dr. Andreas Aulinger (Steinbeis-Transfer-Institut Organisation und Management (IOM))
Arian van Hülsen (PTC ThingWorx), Anja Olsok (Bitkom Service GmbH) und Prof. Dr. Andreas Aulinger (Steinbeis-Transfer-Institut Organisation und Management (IOM))

SHB und Bitkom Akademie kooperieren bei Hochschulzertifikat

Daten sind der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Die Analyse und Aufbereitung vorhandener Datenmengen sowie die Akquise und Integration neuer Datenbestände sind Voraussetzung für digitale Transformation und Industrie 4.0. In vielen Unternehmen fehlt es jedoch an Kompetenzen und Know-how für ein erfolgreiches Big Data Management. Diese Lücke schließen Data Scientists. Sie sind nicht nur Spezialisten leistungsfähiger Verarbeitungstechniken, sondern gewinnen vor allem Bedeutung als Manager: Der Data Scientist steuert Datenprojekte und macht die Analyseergebnisse gezielt nutzbar, um Umsatz und Erfolg seines Unternehmens zu steigern. Das Steinbeis-Transfer-Institut Organisation und Management (IOM) an der Steinbeis-Hochschule Berlin und die Bitkom Akademie bieten nun gemeinsam eine Ausbildung zum Data Scientist an.

Die Ausbildung setzt sich aus fünf Modulen mit je zwei Präsenztagen zusammen, in denen den Teilnehmern alle Grundlagen für ihre zukünftigen Aufgaben als Datenmanager vermittelt werden. Der Lehrgang bietet fundierte Einblicke in den kompletten Arbeitszyklus von Data Science- Projekten. Besondere Schwerpunkte der Ausbildung liegen im Aufzeigen der kommenden Anwendungsfelder für Data Science-Projekte, in den Methoden zur Gewinnung, Verarbeitung und Auswertung von Daten sowie in der Stärkung der erforderlichen Managementkompetenzen für ein professionelles Datenmanagement.

Die fünf Module der Ausbildung:

  • Der Data Scientist – Berufsbild mit Zukunft: Profil, Anwendungsfelder und Potenziale
  • Datenhaltung und Data Governance: Analyse und Management, Datenbestand, -zugriff und -verwaltung
  • Datenakquisition und Datenintegration im Unternehmen: Vertiefung Data Engineering, Datenströme, IT-Architekturen, Datenexploration
  • Data Science Algorithmen – Analytik und Resultate: Analysetechniken, Statistikmethoden und prädiktive Analytik
  • Generierung von Business Value und Outcome: Visualisierung und Kommunikation von Analyseergebnissen

Die Ausbildung richtet sich branchenübergreifend an Entscheidungsträger, Manager, Unternehmensentwickler, IT-Fachleute, Projekt- und Datenmanager sowie Mitarbeiter mit Teamverantwortung außerhalb der IT. Die Teilnehmer sind nach der Ausbildung in der Lage, Datenprojekte im eigenen Unternehmen zu leiten und Entscheidungsprozesse erfolgreich und kosteneffizient zu managen. Sie lernen aus prädiktiven Analysemethoden echte Mehrwerte für ihr Unternehmen zu generieren. Die Referenten kommen aus innovativen und namhaften Technologie-Unternehmen. Bei erfolgreicher Prüfung vergibt die SHB in Kooperation mit der Bitkom Akademie den Abschluss als Certified Practitioner Data Science (SHB). Die Ausbildung startet erstmals im September 2016. 

Schlüsselqualifikation Resilienz

SHB-Zertifikatslehrgang vermittelt fundierte Kenntnisse

Resilienz, zu Deutsch die psychische Widerstandsfähigkeit, ist in aller Munde. Statt über Probleme und Defizite zu sprechen, vermittelt Resilienz Lösungen und Ressourcen. Es geht darum, in Druck- und Stress-Situationen Ruhe zu bewahren, nach Rückschlägen oder Krisen schnell wieder aufzustehen oder mit negativen Ereignissen und Veränderungen konstruktiv umzugehen. Die Nachfrage nach kompetenten, nachhaltigen Trainings wird immer größer, gleichzeitig geht es immer mehr um Gesundheit in den verschiedensten Kontexten – von privat bis beruflich. Denn steigende Burn-out Zahlen belegen: Immer mehr Menschen, quer durch alle Berufsgruppen, klagen über Symptome von zu viel Stress. In Kooperation mit der Mauritz-Akademie bietet das Steinbeis-Transfer-Institut kompetenz institut unisono an der Steinbeis-Hochschule Berlin einen modularen Hochschul- Zertifikatslehrgang zum „Resilienz-Trainer (SHB)“ an.

Während sich heute viele Angebote an Krankheitssymptomen orientieren, steht der Steinbeis-Lehrgang für die Vermittlung eines gesundheitsund resilienzfördernden Ansatzes. Resilienz-Trainer (SHB) werden befähigt, Trainings in Firmen durchzuführen und somit in den Unternehmen die Flexibilität, Gesundheit und Effizienz zu erhöhen. Zentral ist immer das Verständnis für Resilienz als Zukunftskompetenz. Hier geht es immer mehr um Flexibilität und Effizienz bei einem hohen Maß an Wohlbefinden und Gesundheit. Ein Ziel, das erfolgreiche Unternehmen immer mehr umsetzen und das durch Resilienz-Training lernbar ist.

Das Konzept des Resilienz-Trainers integriert sowohl die klassischen sieben Säulen der Resilienz, also Optimismus, Lösungsorientierung, Akzeptanz, Bindung, Selbstwahrnehmung, Selbstreflexion und Selbstwirksamkeit, als auch weitere Elemente aus der systemischen Arbeit, Lösungsfokussierung, Hypnosystemik und dem NLP. Das Ziel der Ausbildung ist die Umsetzungskompetenz von Menschen zu erhöhen, die Flexibilität zu fördern und mit empathischer, kongruenter und gehirngerechter Kommunikation zu verbinden.

OK
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen