Wissens- und Technologietransfer made in India

Indien ist das siebtgrößte und mit mehr als 1,2 Mrd. Menschen das zweitbevölkerungsreichste Land, das seine Einzigartigkeit in seiner Vielfalt sieht und sich internationalen Veränderungen souverän und selbstsicher angepasst hat. Indische kleine und mittelständische Unternehmen tragen 8% zum nationalen Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei, beschäftigen mehr als 69 Millionen Menschen und fertigen über 6.000 Produkte – von traditionellen Erzeugnissen bis zu Hightech-Komponenten. Unterstützt werden sie dabei vom Steinbeis Centre for Technology Transfer India, das seinen Fokus darauf legt, den Wissens- und Technologietransfer in Indien voranzutreiben.

Solar V-Kanaltechnologie, entwickelt durch das Steinbeis Solar Research Centre, Chennai, Tamil Nadu, Indien

Im Jahr 2011 wurde in Indien die nationale Produktionspolitik (NMP) mit dem Ziel eingeführt, den Anteil des verarbeitenden Gewerbes am BIP bis 2022 auf mindestens 25% zu erhöhen. Dieser lag 2010 bei etwa 16%, während er in verschiedenen anderen Ländern Asiens bei mindestens 30% liegt. Bis 2022 sollen sowohl mindestens 100 Millionen neue Jobs entstehen als auch die internationale Wettbewerbsfähigkeit, die Inlandswertschöpfung, die technologische Tiefe und die Umweltverträglichkeit des Wachstums verbessert werden.

Um dies zu erreichen sollen indische KMU bei Qualität, Produktivität und Marktzugang besser werden, indem sie Praxisinnovationen und Technologien nutzen, mit denen sie vorhandene Produkte und Leistungen schrittweise verbessern können. Auf diese Weise haben sie die Möglichkeit, sich in der Wertschöpfungskette weiter nach oben zu bewegen und neue Märkte zu erschließen, die ein differenzierteres Angebot erwarten. Dabei unterstützen sie die Experten des Steinbeis Centre for Technology Transfer India.

Das Steinbeis Centre for Technology Transfer India wurde im Januar 2009 von 2E Knowledge Ventures Pvt. Ltd. und Steinbeis gegründet und bietet seinen Kunden vielfältige Leistungen an:

  • Technologische Beratung und Veröffentlichung von Forschungsergebnissen: Dazu gehören u. a. Projekte in den Bereichen der Mobilitätslösungen, Smart Citys, Smart Villages, eMobility-Lösungen, Finanzierung, Entwurf und Projektierung von Photovoltaik-Anlagen und anderen Anlagen für erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Cluster-Programme für Lean Management (entsprechend der Genehmigung der Lean Management Consulting Organisation des National Productivity Council der indischen Regierung).
  • Technologie Scouting/Marketing/Transfer/Angewandte Forschung & Entwicklung/Technologie- und IP-Bewertung & Gutachten: Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit weiteren Unternehmen im Steinbeis- Verbund, mit Technologietransfer-Partnerorganisationen in Nordamerika, Ungarn, Russland, Südkorea, Taiwan, China, Singapur, Australien und Sri Lanka sowie dem European Enterprise Network (EEN) und einem unabhängigen Innovationspartner in Nordamerika.
  • Berufsausbildung, Weiterbildung und unabhängige Zertifizierung: Diese Dienstleistungen umfassen Bereiche wie Photovoltaik und erneuerbare Energien, Automobilindustrie, Mobilität/E-Mobilität, Werkzeugmaschinen und Produktion, Technologietransfer-Management usw. Das Steinbeis Centre for Technology Transfer India besitzt Zulassungen des Europäischen Energiezentrums als „Center of Excellence“ für Schulungen zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienz; des MNRE (Ministerium für neue und erneuerbare Energien der indischen Regierung) als landesweite Schulungsorganisation entsprechend den nationalen Solarzielen; des National Institute of Solar Energy als Centre of Excellence; des MNRE als Partner des Solarenergie- Schulungsnetzwerks (SETNET); des indischen Electronics Sector Skill Development Council und der National Skill Development Corporation als Schulungspartner sowie der Andhra Pradesh State Skill Development Corporation der Regierung von Andhra Pradesh als Schulungspartner. Des Weiteren kümmert sich das Steinbeis Partnerunternehmen um den Aufbau eines unabhängigen Bewertungs- und Zertifizierungssystems für technische Schulungsprogramme.

Was die aktuellen Projekte des Steinbeis Centre for Technology Transfer India angeht, so sind diese sehr vielfältig: So beteiligt sich das Unternehmen derzeit an der Vorbereitung von Schulungsprogrammen zum Innovationsmanagement für KMU und Technologie-Vermittler-Organisationen in Zusammenarbeit mit ausgewählten Premium-Institutionen in Indien. Dieses Projekt wird durch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützt. Das indische Steinbeis- Unternehmen arbeitete auch eng mit der Steinbeis GmbH & Co. KG für Technologietransfer zusammen, um Angebote für zwei große Projekte einzureichen, die von der Weltbank über das indische Ministerium MSME zur Modernisierung der Automobil- und Elektronik-Technologiezentren finanziert werden, und wurde technisch für diese Ausschreibungen qualifiziert. Des Weiteren arbeitet das Steinbeis Centre for Technology Transfer India beim Transfer und der kommerziellen Verwertung von Technologien in Indien eng mit IPEX Singapore zusammen. Dieses Projekt wird von der Asiatischen Entwicklungsbank finanziert.

Das Steinbeis-Partnerunternehmen war auch am Megacity-Projekt der Humboldt-Universität Berlin in Hyderabad beteiligt. Das deutsche Bundesministerium für Forschung und Bildung unterstützt damit in vielen Städten weltweit nachhaltige Megacitys. Daneben unterstützte das Steinbeis-Team den Technologietransfer von Photovoltaik-Wechselrichtern von Deutschland nach Indien. Teil des Projekts war der Aufbau eines Joint Ventures zwischen einem deutschen Unternehmen, das die Rechte am geistigen Eigentum der Solar-Hybrid-Wechselrichter besitzt, und einem indischen KMU im Bereich der Photovoltaik.

Zusammen mit dem European Business and Technology Centre (EBTC) - einem gemeinsam von der Europäischen Kommission und den Europäischen Handelskammern finanzierten Projekt - wurde ein Bericht zu „Ganzheitlichen Mobilitätslösungen für indische Städte“ und ein „Kompendium zum Technologietransfer mit Fallstudien von Europa nach Indien“ veröffentlicht. Mehr als 50 Schulungsprogramme in verschiedenen Technologiebereichen, beispielsweise zur Photovoltaik-Technologie, zu Oberflächenbeschichtungen, zur Gießtechnologie, Produktion, Maschinenkonstruktion, Automobil-Projektierung, zu Industriesensoren und zum Management des Technologietransfers, wurden mit Hilfe von Experten des Steinbeis Centre for Technology Transfer India in Indien und Deutschland durchgeführt.

Vineet Kumar Goyal

Kontakt

Vineet Kumar Goyal ist Leiter des Steinbeis Centre for Technology Transfer India und bietet indischen Unternehmen u. a. technologische Beratung, Technologietransfer, angewandte Forschung und Entwicklung sowie Schulungen und Fortbildungen.

Vineet Kumar Goyal
Steinbeis Centre for Technology Transfer India (Hyderabad, Indien)
su1291@stw.de

OK
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen