Steinbeis-Studien | Studie Bankentrends 21

ADG-Trendstudie 2010

Die Herausforderungen im Bankmanagement werden immer größer. Die Finanzkrise 2007 ff. hat aufgezeigt, wie sehr die Geld- und Kapitalmärkte miteinander verwoben sind und dass unzählige Abhängigkeiten bestehen. Veränderungen dieses ungeheuer komplexen Netzwerkes müssen rechtzeitig erkannt werden, damit rechtzeitig Gegensteuerungsmaßnahmen eingeleitet werden können.

Vor diesem Hintergrund haben Kring und Lister, School of Management and Innovation (SMI) der Steinbeis Hochschule Berlin (SHB) die Bankentrends 21 analysiert. In fünf Teilstudien wurden über 1.000 Führungskräfte des genossenschaftlichen Bankensektors gefragt, welche Entwicklungen sie voraussehen.

Die Studie differenziert dabei zwischen Fragen

  • zu Metatrends,
  • zur Steuerungsbank,
  • zur Vertriebsbank,
  • zur Produktionsbank und
  • zum Personal.

Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sind in höchstem Maße spannend. Sie verdeutlichen die Anhaltspunkte des genossenschaftlichen Geschäftsmodelles. Die regionale Verwurzelung sowie die Fokussierung auf „einfache“ Produkte stehen im Mittelpunkt des Geschäftsmodells. Allerdings zeigen die unterschiedlichen Antworten auch, wie heterogen die genossenschaftliche Welt strukturiert ist. Die interessanten Antworten auf vielschichtige Fragenstellungen werden den Leser begeistern und das Interesse an der Trendstudie 2011 wecken.

Weiterführende Infos

OK
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen