Steinbeis vor Ort in der Region Oberschwaben

© pixelio.de/Gerhard Giebener

In der Wirtschaftsstruktur der Region Oberschwaben liegen Tradition und Zukunft eng beieinander: Die breit gefächerte Wirtschaftsstruktur der Region umfasst sowohl traditionelle handwerkliche und landwirtschaftliche Betriebe als auch die auf Zukunftstechnologien spezialisierten Unternehmen. Der gesunde Mix aus weltweit agierenden Großunternehmen und innovativen mittelständischen Betrieben sorgt zusammen mit einem gut funktionierenden Wissenschaftsnetzwerk für eine solide Basis eines erfolgreichen Wissens- und Technologietransfers. Unternehmen profitieren von der einzigartigen Kombination aus Technologie, hoher Qualifikation der Arbeitskräfte und hervorragender Lebensqualität. Dazu tragen auch die in der Region angesiedelten Steinbeis-Unternehmen bei.

Steinbeis betreibt seit den späten 1960er-Jahren den aktiven Technologietransfer in der Region Oberschwaben und sorgt dafür, dass wissenschaftliche Erkenntnisse zeitnah in wirtschaftlich anerkannte Erfolge, insbesondere Innovationen überführt werden. Kunden aus Kleinunternehmen bis hin zu Großunternehmen profitieren von zeitnahen, anspruchsvollen Lösungen für Fragestellungen aus allen Management- und Technologiebereichen.

Partner in der Region Oberschwaben sind die Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg, die Hochschule Albstadt-Sigmaringen, die Hochschule Ravensburg-Weingarten und die Naturwissenschaftlich-Technische Akademie Prof. Dr. Grübler gemeinnützige GmbH in Isny. Darüber hinaus sind weitere Steinbeis-Experten in Zentren außerhalb der Hochschulen aktiv.

Steinbeis-Experten an der DHBW Ravensburg

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Ravensburg bietet ein breit gefächertes Studienangebot in den Fakultäten Wirtschaft und Technik an. Zentrales Merkmal der DHBW ist das duale Studienkonzept mit wechselnden Theorie- und Praxisphasen sowie die enge Kooperation zwischen der Hochschule und ihren Partnerunternehmen. Die Unternehmen wählen die Studierenden aus, die DHBW übernimmt die akademische Ausbildung, die mit einem akkreditierten Bachelor-Abschluss endet.

Derzeit bilden bundesweit rund 1.400 Partnerunternehmen ihren zukünftigen Fach- und Führungskräftenachwuchs an der DHBW Ravensburg aus. Bei Unternehmen und Abiturienten besteht eine gleichermaßen hohe Nachfrage nach diesem praxisnahen Intensivstudium. Denn einerseits erkennen Unternehmen in diesem Konzept die Chance, leistungsfähige und motivierte Studierende sehr früh und intensiv auf die unternehmenseigenen Bedürfnisse vorzubereiten. Andererseits bietet die Kombination aus Studium und beruflicher Ausbildung den Absolventen beste Berufs- und Karriereperspektiven. Eine umfassende Qualitätssicherung der Lehrinhalte gewährleistet dabei das durchgehend hohe Niveau des Studienangebots. Eine intensive Betreuung der Studierenden während der Theorie- und Praxisphasen führt zu einer hohen Zufriedenheit der Studierenden.

Kooperationsunternehmen TDHBW

Die langjährige Zusammenarbeit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg mit Steinbeis wurde im September 2013 durch den Abschluss eines Kooperationsvertrages und das ebenfalls in 2013 gegründete gemeinsame Unternehmen (Transfer GmbH der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (TDHBW)) gestärkt. Die Kooperation zwischen der DHBW und Steinbeis ermöglicht die Etablierung eines effizienten, privatrechtlichen Transfers in einer für alle Beteiligten vorteilhaften Form.

Steinbeis-Experten an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften mit einem ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Profil. In den Fakultäten Engineering, Business and Computer Science und Life Sciences bietet sie eine wissenschaftlich fundierte, praxisnahe und internationalen Standards entsprechende Lehre sowohl im grundständigen als auch im weiterbildenden Bereich.

Die innovativen und zukunftsorientierten Studienangebote orientieren sich eng an den Anforderungen der Wirtschaft und richten sich an Menschen mit unterschiedlicher Vorbildung. An zwei Hochschulstandorten sind momentan rund 3.000 Studierende in zehn Bachelor- und acht Masterstudiengängen eingeschrieben. Neben Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Technischer Informatik zeichnet sich die Hochschule durch spezielle Studienangebote wie Textile Produkttechnologie - Bekleidungstechnik, Textile Produkttechnologie - Technische Textilien, Facility Management, Lebensmittel/Ernährung/Hygiene und Pharmatechnik aus.  Außerdem gibt es weiterführende Masterstudiengänge: Betriebswirtschaft und Management, Wirtschaftsingenieurwesen – Produktionsmanagement, Maschinenbau - Rechnerunterstützte Produkterstellung, Systems Engineering, Textil- und Bekleidungsmanagement, Facility Design und Management sowie Biomedical Sciences.

Die Hochschule ist in ihren verschiedenen Fachrichtungen in der Forschung aktiv. Vor allem für Studierende in den Masterstudiengängen bieten sich viele Möglichkeiten, an Forschungsprojekten mitzuarbeiten.

Steinbeis-Experten an der Hochschule Ravensburg-Weingarten

In der Region verankert – offen für die Welt“ lautet das Motto der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Sie unterstützt junge Menschen, die im Ausland studieren wollen. Kooperationen mit rund 66 Partnerhochschulen von Mexiko bis Thailand eröffnen vielfältige Möglichkeiten, um Erfahrungen im Ausland zu sammeln. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der Studierenden mehr als verdoppelt. Waren es zu Beginn um die 1.000, so studieren inzwischen nahezu 3.500 junge Menschen an der Hochschule Ravensburg-Weingarten.

15 Bachelorstudiengänge und 11 Masterstudiengänge in Technik, Wirtschaft und Sozialwesen bietet die Hochschule an. Dabei steht der projektorientierte Wissenserwerb im Vordergrund: Anhand realer Projekte in der Industrie können die Studierenden ihr Wissen anwenden. Weitere Praxis wird den jungen Leuten durch praxisnahe Laborübungen, ein Praxissemester in einem Unternehmen und anwendungsbezogene Abschlussarbeiten vermittelt.

Kooperationsunternehmen STHRV

Die langjährige Zusammenarbeit der Hochschule Ravensburg-Weingarten mit Steinbeis wurde im November 2013 durch den Abschluss eines Kooperationsvertrages und das gemeinsame Unternehmen (Steinbeis Transfer GmbH an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (STHRV)) noch enger möglich. Die Hochschule wird dadurch zukünftig ihre Transferleistung für die Wirtschaft noch besser sichtbar machen können.

Steinbeis-Experten an der Naturwissenschaftlich-Technischen Akademie Isny

Seit ihrer Gründung im Jahr 1945 hat die staatlich anerkannte Naturwissenschaftlich-Technische Akademie (NTA) in Isny ihre Studien- und Ausbildungsangebote ständig erweitert und dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik angepasst. Die NTA umfasst verschiedene Berufskollegs und die Fachhochschule mit vier Studiengängen. Mehr als 500 Schüler und Studenten erwerben hier derzeit ihre Berufsqualifikation. Schüler der Berufskollegs können zusätzlich zur Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben, Absolventen der Fachhochschule steht das Masterstudium an Hochschulen und Universitäten offen.

Als private Institution reagiert die NTA Hochschule Isny flexibel auf neueste Entwicklungen in Forschung und Technologie und damit auf die Anforderungen von Industrie und Wirtschaft. Die fortlaufende Kooperation mit der Industrie, nicht nur im Rahmen des Praxissemesters, bestimmt das Studium. Größtmöglicher Praxisbezug, Transparenz und Effizienz der Studiengänge gewährleisten, dass die Absolventinnen und Absolventen optimal auf die Aufgaben in ihren späteren Berufen vorbereitet sind.

Weitere Steinbeis-Experten in der Region

Weitere Experten außerhalb von Hochschulen und Forschungseinrichtungen der Region Oberschwaben bieten Steinbeis-Dienstleistungen an. Als Transferunternehmer sind sie in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Beratung und Expertisen sowie Aus- und Weiterbildung tätig.

OK
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen