Steinbeis-Transferzentrum Risikomanagement

Steinbeis-Transferzentrum Risikomanagement

Dienstleistungsangebot

Das Steinbeis Transferzentrum Risikomanagement ist ein Kompetenzzentrum für den Umgang mit der  Ungewissheit der zukünftigen Entwicklung von Werten in Organisationen / Unternehmen. Wir bieten praktische Lösungen für Unternehmen vieler Branchen, Rechtsformen und aller Größen zum Management von Risiken und Chancen an. Wir stehen den immer weiter fragmentierten und spezialisierten Managementsystemen kritisch gegenüber und bevorzugen die einfachen, grundsätzlichen, interdisziplinären und integrierten Ansätze. Wir sehen den Nutzen, den wir für unsere Auftraggeber schaffen, als Maßstab unserer Leistung. Wir arbeiten unter eindeutig definierten Zielen, deren Erreichung der Erfolg ist. Unsere Kompetenz zeigen wir in Projekten, in Veröffentlichungen, in der Lehre und in der Weiterbildung.

Werte sind finanzieller, materieller und immaterieller Natur. Beispiele für Werte sind Produkte (Güter und Dienste) finanzielle Umsätze und Renditen, Effizienz, Flexibilität, Stück- und Mengenzahlen, Marktanteile, Wissen, ISO 9001 Qualitäts-, ISO 14001 Umwelt-, ISO 50001 Energieleistungen, Datensicherheit, Produktsicherheit und andere.

Stakeholder und Shareholder sowohl intern und extern in Bezug auf die Organisationen / die Unternehmen sind an deren Werten interessiert. Das sind unter anderem Eigentümer, Investoren, Top-Management / oberste Leitung, Mitarbeiter, Kunden, Umwelt, Zulieferer, Behörden und Partner. Interessen reichen von verbrieften Rechten über zweiseitige Verträge bis zu einseitiger Neugier. Das Wertemanagement bedient alle diese Interessen der Stakeholder und Shareholder in angemessener und systematischer Weise.

Wertemanagement und Wertschöpfung unterliegen den allgemein akzeptierten und generischen Randbedingungen von „Controlled Risk“, „Good Governance“ und „Full Compliance“. Diese drei Zustände sind ihrerseits Werte.

 

Bereich Risk
Risk ist die Perspektive der Sicherung zukünftiger geplanter Werte. In das Wertemanagement bzw. in die Wertschöpfung ist ein angemessenes und systematisches  Risiko- und Chancenmanagement zu integrieren. Risiko bzw. Chance ist die mögliche Abweichung des zukünftigen Ergebnisses vom geplanten Ziel. Risikomanagement bzw. Chancenmanagement ist die systematische Steuerung von Risiken bzw. Chancen nach geplanten Vorgaben innerhalb eines PDCA-Zyklus

Risikomanagement ist eine Querschnittsdisziplin, welche die Sicherung zukünftiger Werte zum Inhalt hat und die Ungewissheit: Die Anwendungen und Perspektiven reichen von differenzierten teilheitlichen Einzelrisiken, wie Produktsicherheit bis zu integriertem ganzheitlichen Gesamtrisiko.

„Controlled Risk“ bedeutet die relevanten Risiken in einem vorgegebenen Bereich systematisch qualitativ und quantitativ zu steuern.

 

Bereich Compliance

Compliance ist im engeren Sinne die Erfüllung externer rechtlicher Auflagen durch die Organisation / das Unternehmen. Compliance schließt im weiteren Sinne die Einhaltung interner verbindlicher Policies, Standards und Verfahren ein. Das Management von Compliance ist stark form- und faktenbasiert.

Die arteigene Disziplin des Managements von Compliance ist unter die Projektleitung einer entsprechend erfahrenen Volljuristin gestellt, um die Kompetenz in dieser Thematik sicherzustellen.

 „Full Compliance“ bedeutet den rechtlichen Rahmen der Aktivitäten des Unternehmens sowohl einzuhalten als auch auszuschöpfen.

 

Bereich Governance
Governance umfasst die Regelung der Verantwortung (responsibility) für Werte und Unwerte einschließlich Risiken und der Rechenschaft (accountability) und Haftung (liability) für Entscheidungen und Handlungen und damit für Prozesse und Projekte in Unternehmen / Organisationen.

„Good Governance“ bedeutet die Verantwortung für Werte des Unternehmens durch Strukturen und durch Abläufe unter allen Umständen zu gewährleisten und dabei gegebenenfalls externe Standards zu nutzen.

Schwerpunktthemen

Integriertes unternehmensweites Risikomanagement
z. B. nach dem Konzept von COSO als Rahmen und der Norm der ISO 31000 als System und Prozess integriert mit der Wertschöpfung und Rechnungslegung

Risikomanagement in Projekten
z. B. nach den Grundsätzen, Leitlinien und Methoden der DIN / ISO und IEC Normen 62189, 31000, 31004, 31010

Compliance im Mittelstand
z. B. aus den rechtlichen Anforderungen des Handelsgesetzbuchs, der Gesetze für bestimmte Unternehmensformen und der Gesetze und der Rechtsprechung für Datensicherheit

Risikomanagement integriert in Managementsysteme
z. B.:  nach den Anforderungen aktuellen Revisionen der DIN / ISO Normen 9001, 14001, 50001, 27001, 45001, ...

Der konkreten allgemeinen Anforderung der Normen der neuen Revision stehen unkonkrete besondere Anforderungen gegenüber, was die Methoden und die Dokumentation betrifft.

Industrie 4.0 Programme

  • Industrie 4.0 - I Szenarioanalyse
  • Industrie 4.0 - II Strategie für den Mittelstand
  • Industrie 4.0 - III Transfer und Umsetzung

Das Entwicklungspaket für eine „Industrie 4.0“ Strategie mit Bezug zu Chancen und Risiken

DAGV, EU Datenschutz-Grundversorgung

Checks (eintägig)

  • Steinbeis Risiko-Audit - Sind die relevanten Risiken erfasst?
  • Steinbeis Risikomanagement-Audit - Ist das vorhandene Risikomanagement angemessen, effektiv und effizient?
  • Steinbeis Risikokosten-Check - Was sind die Kosten und was ist der Nutzen des vorhandenen Risikomanagements?
  • Steinbeis Risikomanagement-Analyse und -Konzept - Welches Risikomanagement ist angemessen?

Konzepte und Umsetzungen

  • Steinbeis Risikomanagement-Umsetzung -
    • nach der ISO 31000 Risikomanagement-Norm
    • im Exzellenz-Modell der EFQM
    • mit einer Strategy Map / Balanced Score Card
  • Steinbeis Risikomanagement-Integration -
    • Vertikale Integration: alle Risikomanagementaktivitäten des Unternehmens mit der ISO 31000 integrieren
    • Horizontale Integration: Risikomanagement (ISO 31000) und Qualitätsmanagement (ISO 9001) integrieren
  • BCM: Notfall- und Krisenplanung - Konzept und Umsetzung
  • Sicherheitsmanagement: Konzept und Umsetzung

Migration
Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 -> ISO 9001:2015 (incl. Risikomanagement)

Coaching
Risikomanagement für Risikomanager / Qualitätsmanager

Seminare (mehrtägig)

  • Integriertes Risikomanagement mit Einbezug der Normen ISO 31000, ISO 31004
  • Methoden und Werkzeuge des Risikomanagement unter Einbezug der Norm ISO 31010

Workshops (eintägig)

  • Steinbeis Impulse für Unternehmen
    • Information zur neuen Risikomanagement-Norm ISO 31000
    • Risikomanagement aus dem Qualitätsmanagement entwickeln
    • Risiko- und Chancenmanagement nach der neuen ISO 31000
    • Integriertes Risikomanagement - Möglichkleiten und Machbarkeit
    • Risikomanagement mit einer Strategy Map / BSC umsetzen
    • Krisen- und Notfallplanung im Risikomanagement
    • Risikomanagement: Methoden und Werkzeuge
    • Risikomanagement: Die Anforderungen der neuen ISO 9001:2015
    • Risikomanagement: Die Anforderungen der neuen ISO 14001:2015

Studiengänge, Vorlesungen

Governance, Risk und Compliance (auf Anfrage)

Ein bewährter Kurs auf deutsch oder englisch aus MBA-Studiengängen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

Projektbeispiele

Publikationen (Auswahl)

Meier, Peter
Kurzhinweise: ISO 31000 - Risikomanagement - Grundsätze und Leitlinien;
IT-Servicemanagement (Kap. 07341); März 2014; 18 Seiten;
TÜV Media, Köln, 2014; [ISBN 978-3-8249-1804-7];

Meier, Peter
Die Umsetzung von Risikomanagement nach ISO 31000;
Instandhaltungsberater (Kap. 13210); März 2014; 36 Seiten;
TÜV Media, Köln, 2014; [ISBN 978-3-8249-1798-3];

Meier, Peter
ISO 31000 Risikomanagement - Grundsätze und Leitlinien;
Information Security Management (Kap. 02546); Februar 2014; 18 Seiten;
TÜV Media, Köln, 2014; [ISBN 978-3-8249-1793-8];

Meier, Peter
Energie- und Umweltmanagement natürlich integriert - am Beispiel einer Härterei;
Der TÜV-Umweltmanagement-Berater (Kap. 08621); Februar 2014; 32 Seiten;
TÜV Media, Köln, 2014; [ISBN 978-3-8249-1794-5];

Meier, Peter
Die Umsetzung von Risikomanagement nach ISO 31000;
eBook; 34 Seiten;
TÜV Media, Köln 2013; [ISBN 978-3-8249-1672-6];

Meier, Peter
Risikomanagement:
Die Umsetzung eines unternehmensweiten Risikomanagements nach den Grundsätzen und Richtlinien der ISO 31000;
Der TÜV-Umweltmanagement-Berater (Kap. 11700); Mai 2013; 32 Seiten;
TÜV Media, Köln, 2013; [ISBN 978-3-8249-1711-2];

Meier, Peter
Management by Objectives: Der Weg ist das Ziel;
personal SCHWEIZ; Dezember 2012 / Januar 2013; S. 28-30;
WEKA Business Media AG, Zürich, 2012; [ISSN 1664-5693];

Meier, Peter
Risikomanagement in Großprojekten / Risk Management in Mega Projects;
Chemie Ingenieur Technik; Vol. 84, No. 5, 727-729, 2012 (Themenheft: "Die 50%-Idee: In der halben Zeit zur Produktionsanlage")
Wiley-VCH-Verlag, Weinheim, 2012; [ISSN 1522-2640];

Meier, Peter
Risikomanagement nach der internationalen Norm ISO 31000:2009
Konzept und Umsetzung im Unternehmen;
Expert Verlag, Renningen, 2011; [ISBN 978-3-8169-3062-4];

Meier, Peter
Umsetzung von Risikomanagement nach ISO 31000;
Der Qualitätsmanagement-Berater (Kap. 11430); Juni 2011;
TÜV Media, Köln, 2011; [ISBN 978-3-8249-1270-4];

Meier, Peter
Mit Risikomanagement Ziele sicher erreichen und Risiken systematisch steuern;
Wissen heute; S. 37 ff.;
Deutsche Telekom Training GmbH, Bonn, 2011; [ISSN 1613-4389]

Peter Meier
Die neue Risikomanagementnorm ISO 31000
Risikomanagement ohne Risikomanagementsystem;
Transfer - das Steinbeis Magazin S. 21; 3 / 2009; Hrsg. Steinbeis-Stiftung für Technologietransfer, Stuttgart; (ISSN 1864-1768)

Peter Meier
MbO - Management by Objectives: Wie Sie mit Zielen richtig führen; Business Dossier Führung (in German)
Weka Verlag, Zürich, 2008 (34 pages, 8 figures), (ISBN 978-3-2970-0512-5)
Peter Meier

Steinbeis-Medien

Steinbeis Transfermagazin

"Stahlhärten - umweltverträglich und energieeffizient" (Transfer 3/2013)
"Risikomanagement ohne Risikomanagementsystem" (Transfer 3/2009)
"Mit dem Brettspiel zum Boardmeeting" (Transfer 3/2007)

Tagungsbände

"Steinbeis-Transferzentrum Risikomanagement" (Steinbeis-Tag 2012)
"Steinbeis-Transferzentrum Risikomanagement" (Steinbeis-Tag 2011)
"Stresstest für Unternehmen" (Steinbeis-Tag 2010)
"Steinbeis-Transferzentrum Risikomanagement" (Steinbeis-Tag 2010)
"Steinbeis-Transferzentrum Risikomanagement" (Steinbeis-Tag 2009)
"Unternehmenskultur managen - die Führungsaufgabe" (Steinbeis-Tag 2008)
"STZ Risikomanagement" (Steinbeis-Tag 2008)
"Leadership Intelligence" (Steinbeis-Tag 2007)

Steinbeis-Edition

 


http://www.stw.de/su/657

Kontaktdaten

Postfach 15 30
D-63205 Langen
Telefon: +49 700 37763-437
Fax: +49 700 37763-437
E-Mail: SU0657@stw.de

Leitung:
Dr. Peter Meier
Seite drucken
Rechtliche Hinweise zu diesem Unternehmens-Profil: Steinbeis GmbH & Co. KG für Technologietransfer | Postfach 10 43 62, 70038 Stuttgart | Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart | Fon: +49 711 1839-5 | Fax: +49 711 1839-700
Registergericht Stuttgart HRA 12 480 | Komplementär: Steinbeis Verwaltungs-GmbH (Registergericht Stuttgart HRB 18 715) | Ein Unternehmen im Steinbeis-Verbund
Geschäftsführung: Prof. Dr. Michael Auer (Vorsitz), Dipl.-Kfm. Manfred Mattulat | www.steinbeis.de | stw@steinbeis.de
OK
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen